Startseite Kontakt Impressum
monotec-Gabionensystem

Die monotec-Gabione ist ein einzigartiges Baukastensystem, das aus umseitig mit Ösen versehenen Stahlgittermatten, den Steckschließen zur Verbindung der Einzelmatten sowie den Distanzhaltern, die den Korb in Form halten, besteht. Die geösten Gittermatten sorgen zusammen mit den Steckschließen für eine nahezu spielfreie Verbindung der Einzelmatten, so dass eine exakte Kantenausbildung möglich ist und der Baukörper monolithisch wirkt. Ein weiterer Vorteil liegt in der hohen Festigkeit der Verbindungsstellen des monotec-Sytems. Die Steckschließe überträgt Kräfte, die größer sind als die maximale Zugkraft des Drahtes. Dies gilt ebenfalls für die Öse.

S-Gabionen

Ein Mehr an Sicherheit ermöglichen die S-Gabionen (linkes Bild). Eine Weiterentwicklung des monotec-Systems (rechts Bild) bietet speziell an Gehwegen, Schulen, Kindergärten, Spiel- und Sportplätzen sowie Wohnanlagen, die sehr stark frequentiert werden, einen sicheren Schutz vor Verletzungen.
Außerdem bieten Gabionen Freiraum für eigene Gestaltungswünsche. So können Pflanztaschen in die Gabionen eingebracht werden, um die Stützmauer zu begrünen.
Die S-Gabionen schützen durch ihre glatte und gerundete Ausführung, so dass im gesamten Korbsystem keine nach außen gerichteten Drahtenden zu finden sind.

Fotos: Rothfuss
ROKO-Gabionen

Im Gegensatz zum monotec-System werden ROKO-Gabionen ohne Ösen gefertigt und haben einen Querdraht als Abschluss. Die Verbindung der Einzelmatten erfolgt durch das Eindrehen von Spiralen. Ansonsten bleibt die Vorgehensweise beim Einbau gleich. Bei der Auswahl des etwas preisgünstigeren ROKO-Systems sollte unbedingt auch die geringere Aufnahme von Kräften berücksichtigt werden. Weiter ist zu beachten, dass das Spiralsystem im Kantenbereich ein größeres Spiel aufweist als monotec- oder S-Gabionen und dass somit die Kantenbereiche nicht so exakt verbaut werden können.

rechtes Foto: Rothfuß
TSK (transportabler Steinkorb)

Transportable Steinkörbe sind werkseitig zusammengebaute Körbe, befüllt mit regionalen Materialien, die über einen Rütteltisch verdichtet werden. Diese lassen sich schnell und ohne aufwändige Vorarbeiten auf einen ebenen, entsprechend tragfähigen Untergrund versetzen. Zum sicheren Transport der Körbe sind diese mit zwei Trageschlaufen ausgestattet, die es erlauben, die Körbe sicher auf der Baustelle zu versetzen. Die Körbe selbst bestehen aus sechsfach verschweißten Drahtgittern, deren Drahtstärke 6 mm beträgt. Durch diese äußerst formstabile Ausführung der Körbe treten beim Transport sowie beim Einbau keine schädlichen Verformungen auf.







 


 
FRECO Geo-Systeme | Raiffeisenstraße 1 | 63939 Wörth am Main | Tel. 09372 / 9978-0 | Fax 09372 / 9978-15 | contact@freco.net | www.freco.net